Hüft-/Kniegelenkersatz

Integrierter Versorgungsvertrag

Der Integrierte Versorgungsvertrag bietet eine optimale, wohnortnahe Versorgung bei Knie- oder Hüftoperation im St. Elisabeth-Krankenhaus. Die Krankenkassen BKK Salzgitter, BKK Publik und die BKK TUI bieten ihren Versicherten eine abgestimmte Versorgung, sollte eine Prothese bei einem Gelenkersatz notwendig oder erforderlich sein.

Was ist ein totaler Knie- bzw. Hüftersatz?

Wenn konservative Behandlungsmethoden wie Spritzen, Physiotherapie oder arthroskopische Eingriffe nicht mehr helfen, wird ein künstliches Gelenk angeraten. Dabei handelt es sich um ein Implantat, welches das Gelenk in seiner Funktion ersetzt.

Der Operateur entfernt die erkrankten Stellen des Knochens und implantiert dort das passgenaue Formteil aus einer hochwertigen Metalllegierung. Die Knorpelflächen werden durch ein hochklassiges Polyethylen ersetzt. Es fängt Stöße sanft auf und sorgt für einen geschmeidigen Bewegungsablauf.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ihre Vorteile bei "BKK Quality Plus"

Wohnortnahe Behandlung mit hoher Qualität
Im St. Elisabeth-Krankenhaus werden Sie als Bürger der Stadt Salzgitter wohnortnah versorgt. Modernste Operationstechniken garantieren Ihnen eine Behandlung auf höchstem Qualitätsniveau.

Schneller Operationstermin
Für Sie gelten kürzere Wartezeiten: Innerhalb von zwei bis vier Wochen nach Ihrer Anmeldung im Krankenhaus werden Sie für die Operation aufgenommen.

Nahtloser Übergang in die Rehabilitation
Nach dem Krankenhausaufenthalt werden Sie direkt zur Anschlussrehabilitation in die Reha-Klinik verlegt. Hierfür arbeiten wir mit den Rehabilitationseinrichtungen eng zusammen.

Eigenanteil auf 10 Euro reduziert (Ersparnis 270 Euro)
Der ansonsten bei der Behandlung übliche Eigenanteil von 280 Euro ist bei der Teilnahme an „BKK QualityPlus“ für Sie auf 10 Euro reduziert.

Nachuntersuchungen
Eine regelmäßige Nachuntersuchung und ein Prothesenpass gehören ebenfalls zum Leistungsumfang dieses Programms.