OPs / Kreißsaal

Im St. Elisabeth-Krankenhaus werden jährlich rund 2.300 Operationen durchgeführt. Dafür stehen drei Operationssäle und Eingriffsräume in der chirurgischen und der gynäkologischen Ambulanz zur Verfügung. Ein weiterer Eingriffsraum befindet sich im Kreißsaal.

Für endoskopische Operationen, der sogenannten "Knopflochchirurgie", stehen drei moderne Gerätetürme, insbesondere ein Ultraschallmesser zur Verfügung. Mit dieser Operationstechnik lassen sich die Auswirkungen von Eingriffen auf ein Minimum einschränken.

Das umfangreiche Instrumentarium wird nach der Verwendung in der Zentralsterilisation gereinigt, desinfiziert, geprüft und sterilisiert. Für dieses validierte Verfahren stehen speziell geschulte Mitarbeiter zu Verfügung.

Ein Bereitschaftsdienst mit ärztlichen und OP-Pflegemitarbeiter garantiert eine schnelle Reaktionszeit auch in Notfällen: Rund um die Uhr kann innerhalb weniger Minuten mit einer Operation begonnen werden.