Philosophie & Leitbild

"Was ihr dem Geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.”
(Mt 25,40)

Alle Häuser des Elisabeth Vinzenz Verbundes fühlen sich als konfessionelle Einrichtungen dem christlichen Menschenbild und der caritativen Arbeit verpflichtet.
Diesem Anspruch entspricht das Leitbild der Verbundes und somit auch der Leitsatz des St. Bernward Krankenhauses: „Für Leib und Seele.“
Wir achten die Würde des Menschen, unabhängig von Konfession, Religion, Nationalität und gesellschaftlichem Status. Der Patient wird als Mensch in seiner Gesamtheit betrachtet und nicht als einzelner Krankheitsfall. Das menschliche Miteinander und gegenseitiger Respekt stehen im Vordergrund. Qualifizierte, zufriedene und motivierte Mitarbeiter sind dabei unsere wichtigste Ressource.

 
Die Leitlinien aller Einrichtungen im Elisabeth Vinzenz Verbund

Das christliche Gottes- und Menschenbild ist Grundlage und Maßstab unseres Handelns.

  • Grundhaltung unseres Handelns sind Achtung und Wertschätzung gegenüber jedem Menschen. Dies gilt mit Blick auf Patientinnen und Patienten, ihre Angehörigen sowie innerhalb der Dienstgemeinschaft, unabhängig vom sozialen Status, Geschlecht, der sexuellen Orientierung, Herkunftskultur, vom religiösen Bekenntnis, von Krankheit oder Behinderung.
  • Da wir den Menschen als leiblich-seelisch-geistige Einheit betrachten, gehört Seelsorge zum selbstverständlichen Angebot in unseren Einrichtungen.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Patient in allen seinen Lebensbezügen.

  • Wir achten und schützen jedes Leben vom Beginn bis zum Ende, in allen seinen Phasen.
  • Wir nutzen den Fortschritt der Medizin in allen Bereichen im Sinne der Patienten.
  • Hierfür installieren und gebrauchen wir die Hilfestellung des Qualitäts-, Konflikts- und Risikomanagements und der klinischen Ethikkomitees.
  • Wir stehen für transparente Kommunikationsstrukturen, die den Patienten in den Behandlungsprozess einbeziehen.
  • Die Angehörigen und nahestehenden Personen der Patienten sind für uns wichtige Partner.
  • Unsere besondere Fürsorge gilt den Schwerstkranken und den Sterbenden.

Die gegenseitige Wertschätzung ist die Basis unserer Unternehmenskultur.

  • Wir pflegen einen kooperativen Führungsstil und nutzen die Kreativität und Kompetenz aller Mitarbeitenden für eine Weiterentwicklung des Verbundes.
  • Unser berufliches Engagement verpflichtet uns zur Aus- und Weiterbildung.
  • Bei der Lösung von Konflikten sind uns Sachlichkeit, gegenseitiges Verständnis und die Bereitschaft zur Versöhnung wichtig.

Als Teil der demokratischen Ordnung unserer Gesellschaft sind wir verlässliche und faire Partner.

  • Rechtssicherheit und die Förderung der Menschenrechte sind uns natürliche Anliegen.
  • Unseren Partnern im Gesundheitswesen begegnen wir fair und respektvoll.
  • Wir sind regional und überregional offen für Kooperationen und andere Formen der Zusammenarbeit.

Unser wirtschaftliches Handeln orientiert sich an christlicher Sozialethik.

  • Mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen gehen wir verantwortungsbewusst und wirtschaftlich um, dabei haben wir die Nachhaltigkeit der Maßnahmen im Blick.
  • Die Verantwortung um die Wirtschaftlichkeit dient dem Erhalt des Verbundes.