Radiologie

Mit Hilfe von Röntgenstrahlen, Ultraschall und Kernspintomografie können Krankheiten erkannt, kontrolliert und behandelt werden. Diesem Themengebiet widmet sich die Radiologie.

Im St. Elisabeth-Krankenhaus umfasst die Radiologie die komplette internistische und chirurgische Röntgendiagnostik und Computertomographie. In unserem Haus betreiben wir die Radiologie im Rahmen von Teleradiologie mit den radiologischen Fachärzten des Vinzenzkrankenhauses Hannover.

Die medizinisch-technischen Radiologieassistent/innen (MTRA) unserer Radiologieabteilung sind auch für die Endoskopieabteilung zuständig.

Zur medizin-technischen Ausstattung der Radiologie und Funktionsabteilung (Endoskopie) gehören:

  • CT (Computertomograph "Schichtröntgen") 
  • Digitales Röntgengerät (mit minimierter Strahlendosis) und Durchleuchtungsgerät 
  • Sonographiegeräte (Ultraschall) mit Dopplereffekt (farbcodierter Ultraschall) 
  • Spirometriegerät (Lungenfunktionstest)
  • Bodyplethymograph (spez. Lungenfunktionstestsystem) 
  • Bronchoskop (Luftröhren- und Bronchienspiegelung) 
  • EKG-Geräte (Herzstrommessung) mit Belastungs-EKG
  • EEG (Elektroenzephalographiegerät zur Hirnstommessung)
  • Endoskope zur Magen-/Darmspiegelung sowie zur Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge
  • Herzkathethermessplatz für ERCP (Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge mittels Kontrastmittel mit Intervention)